Parodontologie

Der Laser führt in der Parodontitistherapie zu einer erheblichen Steigerung der Erfolgs-wahrscheinlichkeit der Behandlung.

Durch die sterilisierende (bakterienabtötende) Wirkung des Laserstrahls können die aggressiven Parodontitiskeime in der Taschentiefe zerstört werden. Außerdem wird ein Ausschaben des inneren infizierten Zahnfleisches erreicht. Ein chirurgischer Eingriff mit dem Skalpell kann in vielen Fällen dem Patienten erspart werden und die Zahnfleischhöhe maximal erhalten werden. Des weiteren hat der Laserstrahl eine wasse-rentziehende Wirkung auf die harten Konkremente (verkalkte Bakterienablagerungen auf der Wurzeloberfläche) unterhalb des Zahnfleischs, was zur Folge hat, dass diese sich bei der maschinellen Reinigung bedeutend leichter von der Wurzeloberfläche lösen. Nach der Reinigung erfolgt in unserer Praxis eine nochmalige Sterilisation der gesäuberten Wurzeloberfläche, sodass eine Nachblutung verhindert wird und eine Beschwerdefreiheit des Patienten gewährleistet ist.

 

Zurück zu Laserbehandlung

 

Mehr lesen...