Behandlung unter Vollnarkose

Die Vollnarkose stellt die häufigste Arzt der Zahnbehandlung im Rahmen der Narkosebehandlungen dar. Sie ist für alle Beteiligten mit Abstand die stressfreiste Variante. Dem Zahnarzt werden so die optimalsten Arbeitsbedingungen mit der besten Behandlungsqualität ermöglicht.

Bei den Patienten bewirkt der Narkosearzt durch Medikamente eine schnelle und komplette Bewußtseinsausschaltung. Eine völlige Schmerzfreiheit kann so erzielt werden. Die Narkosemedikamente werden intravenös verabreicht. Nach Narkoseeintritt wird der Patient über einen speziellen, weichen Beatmungsschlauch mit Sauerstoff versorgt. Die ganze Zeit überwachen die  Anästhesisten sowohl die Narkose als auch die Vitalfunktionen der Patienten mit Monitoren. Die Narkose wird relativ flach gehalten. So kann der Patient in kurzer Zeit wieder aus seinem Schlaf geholt werden.

Die Vollnarkose hilft erstaunlicherweise bei Phobiepatienten und Angstpatienten in weit über 95 % der Fälle, das Trauma zu überwinden. Nicht selten verlieren sie die Angst vor weiteren Behandlungen.

Weitere Informationen zu den Kosten hier (PDF)

 

Zurück zu Narkose